Das Güteversprechen

Der liebe gute Weihnachtsmann ist einer der wenigen in Deutschland, der das Güteversprechen erfüllt:

Dem Ehrenkodex des Weihnachtsmann verpflichtet

Den Ehrenkodex gibt es seit 2008. In diesem sind Qualitätsstandards festgelegt, die bundesweit gelten.


Dazu gehört zum Beispiel:

Der Weihnachtsmann ...

mag prinzipiell alle Kinder von 0 bis 100 (und älter)
strahlt Güte und Harmonie aus
ist großzügig und freundlich zu allen
ist geduldig und ruhig, denn er hat Zeit für jeden
kennt Gedichte, Geschichten und Weihnachtslieder
schafft eine schöne und frohe Stimmung
flucht nie
isst, trinkt und telefoniert nicht im Gewand und im Beisein von Personen (mit Ausnahme, der Anlass erfordert etwas anderes)
raucht nicht in seinem Gewand
ist stets
korrekt gekleidet*

 Der liebe gute Weihnachtsmann - Kiel - Schleswig-Holstein


* »Korrekt gekleidet« bedeutet bei mir:

rotweißer Mantel (mit Pelerine) plus Mütze

schwarzer Gürtel mit großer goldener Schnalle
schwarze Hose
schwarze hohe Weihnachtsmann-Stiefel
weiße Handschuhe
goldene runde Brille (Original aus 1920)
hochwertiger langer/breiter, weißer Vollbart

Der liebe gute Weihnachtsmann - Kiel - Schleswig-Holstein

Mein »zauberhaft schönes« Gewand

... wurde für mich von einer handwerklich geschickten Schneider- und Gewandmeisterin als Einzelstück gefertigt. Es entstand in 12 Stunden Nähzeit aus 10 m Borte, 5,5 m Flanell, 3 m Seidenfutter und hat einen vierstelligen Euro-Wert.

Wie Sie auch in meiner Fotogalerie sehen können, hat sich der Aufwand gelohnt. Es zählt zu den bundesweit schönsten Weihnachtsmann-Garderoben und ist – ebenso wie »der liebe gute Weihnachtsmann« – in seiner Art ein »Unikat«.

Der liebe gute Weihnachtsmann - Kiel - Schleswig-Holstein

Je nach Art des Auftritts habe ich zusätzlich dabei:

das »Goldene Buch«
die Wunschzettel (wenn vorhanden)
einen Jutesack mit Innenfutter aus rotem Samtstoff
eine Erzgebirgische Weihnachtslaterne (Nachbau 19. Jh.)
vier goldene Zauber-Türschlüssel 
mehrere Schlittenschellen oder eine kleine Glocke

Ein paar Worte zum Thema Rute

Der Weihnachtsmann hat Autorität. Eine freundliche allerdings, die die Rute nicht mehr nötig hat. Für »Professionals« gilt daher – schon seit Jahrzehnten – der Grundsatz: »Rhetorik statt Rute.« Auch ich führe  k e i n e  Rute mit mir.

Leider gibt immer noch unbelehrbare Erwachsene, die meinen, der Weihnachtsmann »müsse« eine Rute mit sich führen. Dazu ganz kurz diese Hinweise:

ad 1: Dereinst führte nur Knecht Ruprecht, mithin der Gehilfe vom Sankt Nikolaus, eine Rute mit sich. Der liebe und gute Weihnachtsmann dagegen nicht!

PS:
Und der Weihnachtsmann ist auch nicht Sankt Nikolaus!

ad 2: Jedes Kind hat ein Recht darauf, sicher und gesund aufzuwachsen. Dazu gehört seit November 2000 auch das Recht auf gewaltfreie Erziehung (§ 1631 BGB).

Das Mitführen einer Rute ist daher mehr als nur blanker Unsinn. Leider gibt es immer noch diverse unbelehrbare »old fashioned Kollegen«, die die »Zeichen der Zeit« nicht erkannt haben. Falls Sie auf einen solchen treffen, so sprechen Sie ihn bitte darauf an.

In meinem, vor allem aber im Namen aller Kinder, für die der liebe gute Weihnachtsmann – ganz gleich, was war – stets ihr »Freund« war, ist und bleibt: verbindlichen Dank!