Das Güteversprechen

Der Ehrenkodex des Weihnachtsmannes.

Der liebe gute Weihnachtsmann ist einer der wenigen in Deutschland, der das Güteversprechen erfüllt:

 

Der liebe gute Weihnachtsmann | Kiel | Schleswig-Holstein | Ehrenkodex

 

Den Ehrenkodex⇗ gibt es seit 2008. Er soll Familien bzw. Auftraggebern bei der Suche nach ihrem Weihnachtsmann Sicherheit geben, bei einem Auftritt keine bösen Überraschungen zu erleben. Im Kodex sind Qualitätsstandards festgelegt, die bundesweit gelten.

Der liebe gute Weihnachtsmann | Kiel | Schleswig-Holstein

© WavebreakMediaMicro    

Dazu gehört zum Beispiel:

Der Weihnachtsmann ...

mag prinzipiell alle Kinder von 0 bis 100 (und älter)
strahlt Güte und Harmonie aus
ist großzügig und freundlich zu allen
ist geduldig und ruhig, denn er hat Zeit für jeden
kennt Gedichte, Geschichten und Weihnachtslieder
schafft eine schöne und frohe Stimmung
flucht nie
isst, trinkt und telefoniert nicht im Gewand und im Beisein von Personen (mit Ausnahme, der Anlass erfordert etwas anderes)
raucht nicht in seinem Gewand
ist stets korrekt gekleidet*

 Der liebe gute Weihnachtsmann | Kiel | Schleswig-Holstein

© HP     


* »Korrekt gekleidet« bedeutet bei mir:

rotweißer Mantel (mit Pelerine) plus Mütze

schwarzer Gürtel mit großer goldener Schnalle
schwarze Hose
schwarze
hohe Weihnachtsmann-Stiefel
weiße Handschuhe
goldene runde Brille (Original aus 1920)
hochwertiger langer/breiter, weißer Profi-Vollbart

Der liebe gute Weihnachtsmann | Kiel | Schleswig-Holstein

© GrafKoks

Das wunderschöne Gewand ...

... wurde für mich von einer nordischen Schneidermeisterin nach traditionellen Schnittmustern gefertigt. Es entstand in 12 Stunden Nähzeit aus 10 m Borte, 5,5 m Flanell, 3 m Seidenfutter und hat einen vierstelligen Euro-Wert.

Wie Sie auch in meiner Fotogalerie sehen können, hat sich der Aufwand gelohnt. Es zählt zu den bundesweit schönsten Weihnachtsmann-Garderoben und ist – ebenso wie der liebe gute Weihnachtsmann – in seiner Art ein Unikat.

Der liebe gute Weihnachtsmann | Kiel | Schleswig-Holstein

Je nach Art des Auftritts habe ich zusätzlich dabei:

das »Goldene Buch«
die Wunschzettel (wenn vorhanden)
einen Jutesack mit Innenfutter aus rotem Samtstoff
eine Erzgebirgische Weihnachtslaterne (Nachbau 19. Jh.)
vier goldene Zauber-Türschlüssel 
mehrere Schlittenschellen oder eine kleine Glocke

Lasst Kindern »ihre Weihnachtswelt«

Der liebe gute Weihnachtsmann | Kiel | Schleswig-Holstein

© Konstantin Yuganow    

Die Zeiten, in denen Papa (Opa, Onkel Hans) – kurz vor der Bescherung – verschwunden ist, um im billigen roten Baumarkt-Kostüm als Weihnachtsmann wieder aufzutauchen, sind (hoffentlich) vorbei!

Zumindest dann, wenn man seinen Kindern die wunderbare Illusion vom Weihnachtsmann glaubwürdig aufrechterhalten will. Denn spätestens wenn es heißt ...

„Mama, der Weihnachtsmann hatte ... die gleichen Schuhe, die gleiche Uhr, den gleichen Ring, die gleiche Brille, die gleiche Stimme ... vor allem aber ... die gleichen Augen wie Papa (Opa, Onkel Hans).“

Mehr…

 

... ist die »große Bescherung« da und Weihnachten für's Erste gelaufen. Noch schlimmer: der von Kindern geliebte Mythos um den Weihnachtsmann ist dahin.

Bitte, ersparen Sie sich,
vor allem aber den Kindern,
ein solches »Drama«!


Denn solange Kinder klein sind, glauben sie fest an den Weihnachtsmann. Vor allem im Kindergartenalter spielt er eine wichtige Rolle. Sie lieben und brauchen – auch ihn – in ihrer »eigenen« Welt.

In dieser »Weihnachtswelt« ist der Weihnachtsmann oft ein Teil der guten Mächte: er wacht über sie, beschützt sie und er vermittelt ihnen, dass es nicht egal ist, wie sie sich verhalten. Er trägt dazu bei, gut und böse, richtig und falsch zu unterscheiden.

Kinder haben eigene Augen, die Dinge zu sehen. Sie brauchen Märchen, die Magie und auch diese Art der Fantasie für ihre Entwicklung. Allzu rationale Eltern, die meinen, ihren kleinen Kindern ständig ihre "Nüchternheit" aufdrängen zu müssen, übersehen dies leicht.

Dass der »Glaube« an den Weihnachtsmann Sinn macht und für die kindliche Entwicklung eine positive Wirkung haben kann, bestätigen renommierte Kinder-Psychologen. Auf meiner Website erfahren Sie unter "
Pro Kinderglaube" mehr dazu.

„Daher meine Bitte an alle:
Lasst Kindern »ihre Weihnachtswelt«!

Weniger…